Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Der Weltmeister gewinnt in der DKB-Riders Tour-Qualifikation

13.09.2014

(Paderborn) Eine Woche nach dem beeindruckendem Weltmeisterschafts-Finale im französischen Caen hat der neue Titelträger auch in Paderborn ein großes Statement abgegeben. Als letzter von insgesamt 17 Teilnehmern im Stechen konnte Jeroen Dubbeldam das Championat von Paderborn überzeugt – die Qualifikation für die Wertungsprüfung der DKBRiders Tour in Paderborn – überlegen gewinnen. Mit Quality Time, einem 12-jährigen Schimmelhengst aus Holsteiner Zucht, blieb er in dem Stechparcours fehlerfrei in 38.24 Sekunden.

„In der zweiten Runde ist Quality Time wirklich gut gelaufen – er ist eigentlich nicht der schnellste, aber diese Runde hat er wirklich alles aus sich herausgeholt“, freute sich Dubbeldam über den Sieg. Angespornt von dem Erfolg in dem Springen, das mit insgesamt 30.000 Euro dotiert war, will Dubbeldam auch morgen in der Wertungsprüfung noch einmal sein Bestes geben.


Der zweite Rang ging an Marcus Ehning (Borken) und Comme il Faut fehlerfrei in 38,52 Sekunden, Dritter wurden Felix Hassmann (Lienen) und Horse Gym`s Balzaci (0/38,90). In dem Wettbewerb starteten auch Holger Wulschner (Groß Viegeln), der derzeit die DKB-Riders Tour überlegen anführt mit seinem Pferd Cavity. Das Paar belegte mit einem Zeitfehler den 26. Rang. Sein härtester Verfolger sind Toni Hassmann und Classic Man, die sich wie Holger Wulschner für die DKB-Riders Tour-Wertungsprüfung am Sonntag qualifizieren konnten.


Dabei kann im Großen Preis von Paderborn, der fünften von insgesamt sechs Wertungsprüfungen der DKB-Riders Tour, schon am Sonntag die Entscheidung über den Titel „Rider of the Year“ fallen. Die Prüfung ist mit 75.000 Euro dotiert und wird in zwei Umläufen – der zweite Umlauf als Siegerrunde - ausgetragen. Die Prüfungen der DKB-Riders Tour werden von der DKB und von Solem unterstützt und sind bei bei ClipMyHorse.TV im Internet zu verfolgen. Das erste Paar wird um 13.45 am Sonntag im Parcours erwartet.

PST Marketing