Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Wiederholungstäter: Michael Duffy erneut Qualifikationssieger

30.05.2014

(Hamburg) Doppelt hält nach irischer Auffassung offenbar besser. Dem Sieg in der ersten Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby ließ Michael Duffy auch den Triumpf in der zweiten Qualifikation, dem Preis der Deutschen Kreditbank AG folgen. „Es ist unglaublich vor dieser Kulisse zu reiten,“ freute sich der 19-jährige, der mit Westland Ruby in Rekordzeit durch den Parcours brauste. 

Den Wallabgang regelte die kleine Stute sagenhaft schnell – so schnell, dass ihr Reiter zwischendurch ein wenig in Schieflage geriet, sich aber schnell wieder fing. Gut neun Sekunden schneller als der zweitplatzierte Philipp Makowei und Afp S Chantal kamen der 19 Jahre alte Duffy und Westland Ruby ins Ziel. Makowei beendete die erste Qualifikation auf Rang drei und hat sich nun ebenso wie Duffy in eine Favoritenposition geschoben. Gleichwohl wird im Deutschen Spring-Derby am Sonntag alles noch etwas höher, breiter und weiter. „Wir haben mehrere Paare, die zwar in den Qualifikationen Fehler hatten, aber ganz klar zu den Favoriten gehören,“ ist sich Stefan Unterlandstättner, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Kreditbank AG, sicher, „das ist in diesem Jahr ein sehr interessantes Derby, wenn man bedenkt welch große Zahl an Pferden auch sehr sicher und souverän den Wall absolviert haben.“ 

Mit Thomas Kleis aus Gadebusch folgte auf Platz drei der Derbysieger des Jahres 2009 auf For Success, einem zehn Jahre alten Hannoveraner. „Es war der Wunsch des Besitzers, dieses Pferd auch mal im Derby zu sehen und er hat es wirklich gut gemacht,“ so Kleis. Gleichwohl hat auch er seinen Schwager Philipp weit oben auf der Favoritenliste. Sowohl der Reiter als auch das Pferd hätten schließlich schon Derbyerfahrung… 

Die zweite Etappe der DKB-Riders Tour am Sonntag dem 1. Juni, wird im NDR Sportclub von 14.15 bis 15.15 Uhr übertragen, ab 15.35 Uhr bis 16.50 Uhr übernimmt dann die ARD die Liveübertragung. 

Ergebnis, Preis der Deutschen Kreditbank AG - CSI3*, 2. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung 

1. Michael Duffy (Irland), Westland Ruby, 0 SP/89.02 sec;
2. Philipp Makowei (Gadebusch), Afp S Chantal, 0/98.50;
3. Thomas Kleis (Gadebusch), For Success, 0/100.91;
4. Oskar Murawski (Polen), Continuo 2, 0/101.90;
5. Max-Hilmar Borchert (Stechlin), Cuba Libre, 0/110.27;
6. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Calle Cool, 0/112.36 

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de 

PST Marketing